Im Notfall

Charity-Konzert in Zeiten von Corona

Ein Open-Air-Konzert in der Schlosspark-Klinik gaben Musiker des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin am Nachmittag des 1. Juli 2020. Vornehmlich für die Patienten spielten sie an drei Standorten auf dem Klinikgelände.

Wer gut zu Fuß war, fand sich entweder beim Haupteingang, am Neubau der Psychiatrie Haus H oder am dritten Anlaufpunkt dem Klinikpark ein. Der anfängliche Nieselregen bei Konzertbeginn tat dem Ohrenschmaus und auch der guten Stimmung keinen Abbruch. Im Trockenen ließ es sich gut an den geöffneten Fenstern der Patientenzimmer lauschen.

Alle fünf Musiker brachten Blasmusikinstrumente mit: eine Altposaune, zwei Tenorposaunen, eine Bassposaune und eine Tuba. Diese Art des Zusammenspiels und auch das Repertoire waren phantastisch! Es bestand aus Stücken des Barock, Deutschen Volksliedern sowie poppigen Teilen aus Film- und Musical.

Hintergrund der Konzertreihe
In Zeiten von Covid-19 möchten die Musikerinnen und Musiker des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin mit ihrem caritativen kostenfreien Konzert ein Zeichen setzen. Es soll eine Aufmunterung für Menschen in der Isolation sein und zeigen, dass sie nicht vergessen sind. In verschiedener Besetzung wurden seit Anfang April bereits 60 Konzerte in sozialen Einrichtungen, Seniorenheimen und Krankenhäusern gegeben.

Ein großes DANKESCHÖN an das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin für diese wunderbare Aktion!

Autor

Antje Richter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing

Suche